St. Peter in der Au

Standorte

  • Fotoakademie
  • Musicalakademie
Akademien

Fotoakademie St. Peter in der Au

Standort

Schloss St. Peter in der Au, Hofgasse 6, 3352 St. Peter in der Au-Markt

Termine

Wir starten ins Wintersemester am Freitag, den 05. Oktober 2018 um 17.00 Uhr

Die weiteren Termine sind immer am Samstag von 8.30-12.00 Uhr:

13. und 27. Oktober

10. und 24. November

8. Dezember

12. und 19. und 26. Jänner 2019

 

Uschi Wolf

Schon mit ca. 10 Jahren habe ich mich gerne mit dem Thema Fotografie befasst. Ich habe Referate ausgetüftelt, Workshops in der Schule belegt und Kurse bei Fotografen besucht. Den Großteil habe ich mir jedoch im Selbststudium beigebracht – mit diversen Büchern, Tutorials und viel herumprobieren.

Da mich meine Liebe zur Fotografie jetzt bis zur Selbstständigkeit gebracht hat, und ich finde, dass jeder noch so kleine Input die nächsten Fotos enorm verändern kann, möchte ich dieses Wissen und vor allem die Freude am fotografieren mit euch teilen. Etwas Kreatives selbst zu schaffen ist nicht nur ein „Erfolgserlebnis“ im weitesten Sinne – sondern – wie bei jeder Kunstform auch „Balsam für die Seele“.

Ich denke, dass für Anfänger und leicht Fortgeschrittene genug theoretische Infos dabei sein werden. Vor allem aber werden wir uns ganz dem kreativen Schaffen widmen und uns von einem Thema zum anderen hanteln. Digitale Bildbearbeitung mit Lightroom wird genauso ein Thema werden wie das Präsentieren von Fotos – ich stelle mir eine kleine „Ausstellung mit Aussage“ am Ende des Sommersemesters vor – da könnt ihr dann alle zeigen, was euch fotografisch am Herzen liegt.

Geplant ist ein geblockter Unterricht mit ca. 3,5-Stunden-Einheiten alle 2 Wochen – beim ersten Treffen am 5. Oktober um 17 Uhr werden die Termine für das Wintersemester ausgemacht und es gibt auch die Möglichkeit in den Kurs zu „schnuppern“. Wir treffen uns beim Eingang des Schlosses St. Peter/Au.

Ich freue mich sehr auf euch und auf viele kreative Foto-Stunden!

Musicalakademie St. Peter in der Au

Standort

Schloss St. Peter in der Au, Hofgasse 6, 3352 St. Peter in der Au-Markt

Termine

Aufgrund der zu geringen Anzahl an Teilnehmenden findet die Musicalakademie im Wintersemester nicht statt.

Melde dich bei uns, wenn du Interesse an einer Teilnahme hast!

02742-9005-16834 oder office@noe-kreativakademie.at

Manuela Kloibmüller

Ich bin Akkordeonistin, Musikpädagogin und Regisseurin und habe an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz Musik und an der Universität Wien Theater-, Film- und Medienwissenschaft studiert. Mit meinem Akkordeon bin ich als Lehrerin in der Landesmusikschule Grein und in Konzerten unterwegs und musiziere viel im Bereich Weltmusik und Theatermusik.

Seit vielen Jahren mache ich eigene Inszenierungen meist im Bereich der Oper, der Operette und im Musical, aber auch immer wieder Schauspiel. Besonders gelungen sind in der letzten Zeit die Uraufführung des Musiktheaterstück Das große Brausen oder Weihnachten auf dem Mond mit Schülerinnen und Schüler der Landesmusikschulen des Bezirkes Pergs, das szenische Kinderkonzert Chefinspektor Claus mit der Polizeimusik Oberösterreich, die Balkanoperette Topalovic & Söhne von Dimitre Dinev und Nebojša Krulanović im Theater an der Rott und beim Brucknerfest Linz oder die berühmte Operette Die lustige Witwe von Franz Lehar. Mit den Jahren sammelt man viele Inszenierungen, wer Lust hat kann auf meiner Website ein wenig stöbern.

Mein Wunsch an Euch ist, dass ihr Lust und Freude mitbringt, spontan zu sein, kreativ und offen für die Welt des Musicals.
 

Elisabeth Weichselbaumer

1990 in Linz geboren, aufgewachsen in Amstetten (NÖ), klassische Ballettausbildung seit dem 5. Lebensjahr, ab 8 Jahren Modern Dance Unterricht, erste Musicalerfahrung bei der BORG St. Pölten Musical Produktion „Oliver!“ im Jahr 2005. Nach Matura Musicalausbildung in Wien, anschließend Tanz- und Bewegungspädagogik Ausbildung in Linz. Schauspielunterricht bei Johanna Brix,  Doris von Liebezeit und Wolfgang Palka.
Seit 2013 Ballett- und Jazz Dance Lehrerin an der Regionalmusikschule Amstetten, seit 2016 Tanzlehrerin an der Carl Zeller Musikschule in St. Peter. Seit 2014 Lehrtätigkeit an der VHS Amstetten und an der HAK Amstetten in Hip Hop und Modern Dance.
Schwerpunkt in der Konzeption und Entwicklung von eigenen choreographischen Programmen - “History 2.0 (Uraufführung Johann Pölz Halle Amstetten 2017) und "Lost in Tanzlation“ (Uraufführung Johann Pölz Halle Amstetten 2018)

„Choreographie ist meine Leidenschaft – ausdrucksstarke, emotionale, bewegte Bilder zu schaffen, die durch Hingabe & Freude entstehen und ohne zu sprechen Geschichten erzählen – Why walk when you can dance?"

Lukas Riel

2000 in Waidhofen/Ybbs geboren. Erste musikalische Erfahrungen während seiner Volksschulzeit in St.Peter/Au mit der Hauptrolle als "Der Komponist" im Kindermusical "Der Notenbaum".  Neben der klassischen Klavierausbildung an der Carl Zeller Musikschule und Jazzklavierunterricht konnte er im Rahmen diverser Veranstaltungen und Konzerte bereits seine eigenen Werke präsentieren.

Da ihm schon von klein auf bewusst war, dass er sein Hobby zum Beruf machen will, wechselte er mit 14 Jahren an das Bundesoberstufenrealgymnasium Linz, in welcher er bis Juni 2018 den Zweig „Popular und Computermusik" besuchte. Diese spezifische Ausbildung ermöglichte ihm viele Auftrittsmöglichkeiten, sowie Bühnenerfahrung in Schülerbands, die regelmäßig im Posthof (Linz) performen durften. August 2016 gründete er seine erste eigene Band, mit der er seither regelmäßig auftritt. Im März 2016 verkörperte er im szenisch aufgeführten Musical „Jesus Christ Superstar" die Rolle des Judas und sammelte somit erste Erfahrungen im Schauspiel.

Einen weiteren Erfolg feierte Lukas Riel im Juni 2016, indem er beim Wettbewerb „PopRockJazz.Podium" einen 1. Preis mit Weitersendung zum gleichnamigen Wettbewerb auf Bundesebene, wo er ebenfalls den 1. Preis erringen konnte, belegte. Mai 2017 gelang es ihm, den 1. Preis des Joe Zawinul Awards zu erzielen und somit eine zweiwöchige Reise und Weiterbildung in Los Angeles anzutreten.

Thekla Wagner

Christian Schmidbauer

Roland Lehofer