Pöchlarn

Standorte

  • Fotoakademie
  • Malakademie
Akademien

Fotoakademie Pöchlarn

Standort

Oskar Kokoschka Haus, Regensburgerstraße 29, 3380 Pöchlarn

Termine

Wir starten ins Sommersemester am Freitag, den 8. Februar 2019 von 14.30-18.15 Uhr. Komm doch zum Schnuppern vorbei!

Die weiteren Termine sind ebenfalls freitags von 14.30-18.15 Uhr:

22. Februar

8. und 22. März

12. und 26. April

10. und 24. Mai

 

Alexander Kaufmann 

Geboren am 09.11.1978 in Scheibbs, Niederösterreich österreichische Staatsbürgerschaft.

  • 2007: Abschluss Bachelorstudium Medientechnik (FH), St. Pölten
  • 2009: Abschluss Diplomstudium Telekommunikation und Medien (FH), St. Pölten
  • 2009: Werbeagentur, selbstständige Tätigkeit, Pöchlarn
  • 2009 – 2011: Amt der NÖ Landesregierung – Öffentlichkeitsarbeit/Pressedienst, St. Pölten
  • 2011 – 2012: Amt der NÖ Landesregierung – Wissenschaft und Forschung, St. Pölten
  • 2011 – 2012: Donau Universität Krems – Master-Studiengang TV- und Filmproduktion, Krems
  • 2012: Projektleitung und Medienkunst „Steig zweimal in den gleichen Fluss

Malakademie Pöchlarn

Standort

Oskar Kokoschkahaus, Regensburgerstraße 29, 3380 Pöchlarn

Termine

Wir starten ins Sommersemester am Freitag, den 8. März 2019 von 15.30-18.00 Uhr. Komm doch zum Schnuppern vorbei!

Malergewand und Trinkflasche bitte mitnehmen.

Die weiteren Termine finden ebenfalls freitags von 15.30-18.00 Uhr statt und werden bei diesem Treffen bekannt gegeben.

Inhalt

Kreativ sein heißt der Freude folgen. Wir hängen uns an die Begeisterung und schauen, wohin sie uns führt. Welches Thema oder Motiv gefällt mir und beschäftigt mich? Mit welchem Material will ich meine Idee darstellen? Was kann ich von anderen Künstlern lernen für die Umsetzung der eigenen Idee? Wie kann ich mit Haushaltsartikeln tolle Effekte erzielen und meine Ergebnisse präsentieren? So viele Fragen auf die wir sicher Antworten finden werden!

Mit Kreiden, Stiften, Pinseln, Farben, Zeichenspielen und Überraschungen im Gepäck freue ich mich auf gemeinsames Gestalten. Ich unterstütze die Kinder und Jugendlichen im eigenen Ausdruck, zeige verschiedene Techniken, Tipps und Tricks im Ideenfinden, Fehler beheben, im Bildaufbau und in der Handhabung der Materialien. Und so lernen alle Teilnehmer in der Freude, im Tun, im Zusehen, im Miteinander in einem wertschätzendem, geschützten Rahmen.

Spuren zu hinterlassen, egal ob Linie, Punkt oder Fläche, fördert die eigenen Ausdruckskräfte. Man spürt „Ich und meine Handlungen bewirken etwas.“. Ideen werden ausprobiert, verändert, verworfen. Materialien werden getestet, verglichen. Das alles unterstützt die Fähigkeit zur Sensibilität, Entspannung, Hingabe,Kontrolle und Selbstorganisation. Die Kinder und Jugendlichen entdecken Vertrauen in ihre Fähigkeiten – und dieses wunderbar wertvolle Vertrauen bezieht sich dann nicht nur auf die Malerei. Es stärkt das Selbstbewusstsein und das spiegelt sich auch in anderen Lebensbereichen.

Margot Lederbauer

Geboren 1982 in Melk. Nach der Matura und der Grafik-Design-Ausbildung am New-Design-Centre St. Pölten arbeitete ich einige Jahre als Grafikerin in Wien. Um meine künstlerische Seele zu nähren, absolvierte ich berufsbegleitend die Ausbildung zur ganzheitlichen Kunsttherapeutin an der Akademie für Kunsttherapie in Wien.

Die heilende Wirkung kreativer Arbeit beobachtete ich nicht nur an mir selbst , sondern auch in Fachpraktika mit unterschiedlicher Klientel (u.a. Kinder und Jugendliche mit Autismus, traumatischen Erfahrungen, schwerster mehrfacher Behinderung) 

Nach dem Abschluss 2012 machte ich mich 2013 selbständig als Kunsttherapeutin, Grafikerin und Künstlerin. 
http://www.margotlederbauer.at

Berufliche Weiterbildungen:
- Kunst- und Kulturvermittlerin
- NATHAL Training
- Künstlerische Supervision
- Kunsttherapeutische Supervision